Redulight

FAQ

 

Was sind LED?
Es sind Leuchtmittel, die sehr stromsparend sind und herkömmliche Leuchtmittel ersetzen.

Was bedeutet „LED“?
„LED“ ist die Abkürzung für „Light Emitting Diode“ (Licht aussendende Diode). Man bezeichnet sie deshalb auch als Leuchtdiode. Eine Diode hat zwei Anschlüsse, der Anode und der Kathode. Wird die Anode positiv gepolt, lässt die Diode den Strom durch und leuchtet. Dabei wird nur sehr wenig Strom verbraucht.

Wie lange gibt es die LED schon?
Die Firma General Electric brachte 1962 die ersten roten Leuchtdioden auf den Markt. Allerdings hatte diese LED der ersten Generation nicht viel gemeinsam mit den heutigen LEDs. In der Folge wurden auch grüne und schließlich blaue Leuchtdioden entwickelt. 2014 gab es den Nobelpreis für die blauen Leuchtdioden. Erst mit ihnen war es möglich sog. Weißes Licht zu erzeugen (RGB).

Verlieren LED-Leuchtmittel im Laufe der Zeit an Helligkeit / Qualität?
Ja … im Zeitverlauf verlieren Energiesparlampen minimal an Leuchtkraft. LED’s verfügen auch nach 20.000 bis 50.000 Stunden immer noch über 70 Prozent Ihrer Leuchtkraft. Dieser Verlust ist stetig über die Zeit und erfolgt keinesfalls sprunghaft.

Wie lange halten LED-Leuchtmittel?
Bei den LED´s geht man teilweise von 50.000 Stunden Leuchtdauer aus. Die LED an sich hält noch länger, die angeschlossene Elektronik ist der eigentliche Schwachpunkt, so dass hier Qualität eine große Rolle spielt.

Was bedeutet Degradation bei Leuchtmitteln?
Im Zeitverlauf verlieren Energiesparlampen ihre Leuchtkraft. Diese sogenannte Degradation findet sehr abgeschwächt auch bei LED’s statt und verfügt auch nach 20.000 bis 50.000 Stunden noch über 70 Prozent Ihrer Leuchtkraft.

Gibt es Bereiche die nicht für LED geeignet sind?
Je kälter die Umgebung einer LED Lampe ist, umso besser ist Ihr Wirkungsgrad und ihre Lebensdauer. Für einen Einsatz bei großer Hitze z.B. Beleuchtung im Backofen sind LED’s nicht geeignet. Für ’normale‘ Temperaturen von -20 bis 60°C sind sie jedoch uneingeschränkt zu verwenden.

Was ist Licht?
Licht ist der für das Auge sichtbare Teil einer elektromagnetischen Strahlung. Von sichtbarem Licht spricht man im Bereich einer Wellenlänge von etwa 350 bis 700 nm. (1 Nanometer entspricht dem Millionstel Teil eines Meters) 700nm ist ein sehr dunkles Rot, 350 nm einem harten blau, und dazwischen ist der Regenbogen.

Gibt es Unterschiede zwischen LED-Leuchtmitteln und andren wie z.B. Glühbirnen oder Halogenstrahlern?
Der größte Unterschied besteht darin, dass die LED keinen Glühfaden besitzt. Eine LED strahlt Licht aus, wenn Strom das Halbleitermaterial durchfließt. Durch die wesentliche geringere Wärmeentwicklung (höhere Energieeffizienz) und die viel längere Leuchtdauer gehört den LED-Leuchtmitteln die Zukunft. Ein „Totalausfall“ ist bei neuesten LED-Lampen im Gegensatz zur Glühlampe äußerst selten. Zusätzlich bestehen z.B. LED Röhren aus dutzenden von LED’s, gleichsam dutzenden von Glühfäden, die ‚kaputt‘ gehen müssten, um sie ganz zu zerstören.

Gibt es Unterschied zwischen LED-Leuchtmitteln und Energiesparlampen?
Ja, denn LED-Lampen benötigen kein Vorschaltgerät weshalb Energiesparlampen einen deutlichen höheren Einschaltstrom in der Startphase haben. Auch benötigen ESP eine gewisse Zeit bis die volle Helligkeit erreicht wird. Die LED kommt auch im Gegensatz zur ESP ohne Gasfüllung aus. Dadurch entfallen zwei wichtige Verschleißteile. Die LED müssen nicht speziell entsorgt werden, da sie kein Quecksilber enthalten.

Gibt es LED’s für farbliches Licht?  
Ja, die erste Leuchtdiode die erfunden wurde war z.B. rot. Genau genommen gibt es nur farbige LED’s. Mischt man nun Rot, Grün und Blau zu gleichen Teilen, erhält man weißes Licht!

Gibt es EU Richtlinien oder Vorschriften?
Ja Die EuP-Richtlinie hat den Titel „Eco-Design Requirements for Energy Using Products“ und zielt auf den bewussteren Umgang mit Energie während der gesamten Lebensdauer eines Produktes ab. Ab September 2009 muss die Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt werden. Sukzessive wird der Verkauf von ineffizienten Lampen verboten.

Was sind die häufigsten Leuchtmittel?
In geschäftlichen Bereichen herrschen überwiegend sog. Leuchtstoffröhren vor, in drei verschiedenen Längen (150, 120 und 60 cm). Sicher findet man auch ’normale‘ Glühbirnen mit sog. e27 Fassungen, wie man sie von zuhause kennt. In Hallenbeleuchtungen findet man auch sog. Dampflampen, die habe eine ‚große‘ Schraubfassung, wie die vertrauten Glühbirnen und sind in der Regel leicht gelblich/orange.

Sind alle Leuchtmittel durch LED austauschbar?
Die meisten Glühlampen, Leuchtstoffröhren oder Spots können durch neueste LED-Leuchtmittel ersetzt werden. Die Sockel/Anschlüsse sind kompatibel und aufgrund der sehr geringen Wärmeentwicklung bei LED-Lampen sind keine Begrenzungen bezüglich der Leuchtstärke zu beachten.

Was bedeutet die Bezeichnungen Kelvin?
Die Farbtemperatur (Lichtfarbe) von Leuchtmitteln wird in Kelvin (K) angegeben. Sie ist ein Maß für die Wellenlänge des Lichtes. 2900 K entspricht „warmweiß“ bei Glühlampen und ist für Wohnräume geeignet. 4000 K entspricht „neutralweiß“ und ist für Arbeitsplätze geeignet. 6000 K entspricht „kaltweiß“ und ist ebenfalls für Arbeitsplätze geeignet, hat jedoch einen teilweise sichtbaren Blauanteil.

Was bedeutet der Ausdruck Farbtemperatur?
Es ist die Lichtfarbe von Leuchtmitteln diese in Kelvin angegeben werden.

Was bedeutet die Bezeichnung Lumen?
Der Lichtstrom (Angabe in Lumen/lm) ist ein Maß für die Gesamte von einer Lichtquelle ausgesandte Strahlung in alle Richtungen, für das Licht also, das abgeht.

Was bedeutet die Bezeichnung Lux?
Die Lichtstärke (Angabe in Lux/lx) ist ein Maß für die Beleuchtungsstärke auf einer definierten Fläche. Sie ist eine reine Empfangsgröße und dient als Maß für die Helligkeit, für das Licht, das ankommt.

Was bedeutet der Bezeichnung Candela?
Candela (cd) ist die Einheit welche den Lichtstrom beschreibt, welcher von einer Lichtquelle in eine bestimmte Richtung ausgesendet wird. Candela ist wie Lumen eine Sendegröße, welche den Eindruck der Strahlung im Auge beschreibt.

Enthalten LED-Leuchtmittel giftige Stoffe?
Sie enthalten minimale Spuren von zum Beispiel Arsen, sind aber in keiner Weise bedenklich. Lediglich wegen der enthaltenen elektronischen Bauteile sind sie nach Ihrem langen Leben besser im Elektroschrott als im Hausmüll aufgehoben!

Sind LED-Leuchtmittel in unterschiedlichen Abstrahlwinkeln lieferbar?
Da der Abstrahlwinkel im Wesentlichen über die Bauform und mögliche Linsen bestimmt ist, lässt sich annähernd jeder Abstrahlwinkel konstruieren, aber natürlich meistens nicht zur Decke hin…

Was muss man über Fassungen wissen?
Eigentlich wenig, es gibt zwar eine Unzahl verschiedener Fassungen. Im geschäftlichen Bereich ‚begegnen einem aber nur drei, vielleicht. Die e27 und e40 bei normalen Glühlampen und die t5 bzw. T8 bei Leuchtstoffröhren. Wichtiger sind die sog. Vorschaltgeräte bei Leuchtstoffröhren: KVG, VVG, EVG…

Was sagt die Watt Zahl bei LED’s über die Helligkeit aus?
Mit Watt wird die Leistung eines Leuchtmittels beschrieben. So braucht eine 100 Watt Birne in 10 Stunden, eine sog. kWh als Leistungsaufnahme: Kostet also rd. 27ct! Eine Glühlampe erzeugt aber nur rd. 12,5 Lumen/Watt, eine LED rd. 100 Lumen/Watt. Rundgerechnet kann also eine 10 Watt LED in zehn Stunden dasselbe Licht erzeugen… Kostet dann aber nur 2,7 ct. Bei LSR (150) ist es immer noch einen Faktor von etwa drei. Statt 72 Watt nur 22 Watt bei gleicher Lichtausbeute.

Je mehr Watt eine Glühbirne besitzt: umso heller. Wie ist das bei LED’s?
Genauso! Nur in der Regel nicht mehr Watt, sondern mehr LED’s. In einem Leuchtmittel sind in der Regel viele einzelne LED’s.

Was sind die (wichtigsten) Qualitätsunterschiede bei LED’s
Die eigentliche LED ist dieselbe. Die Elektronik, das Wärmemanagement und die Verarbeitung sind verschieden. Zusätzlich die Qualität der Farbe (Binning). Gegenfrage was Unterscheidet einen Opel und /oder Ford. Was ist aber der Unterschied zum Mercedes?

Gibt es Nachteile bei LED’s?
Eigentlich keine, Designerleuchten sind u.U. auf klassische Formen angewiesen. Funktionsbeleuchtungen können praktisch durchgängig durch LED-Systeme versorgt werden!